Verantwortung für die Menschen

Verantwortung für die Menschen und die Region

„Der Mensch steht im Mittelpunkt all unseres Handelns“ – dieses Zitat von Hermann Dodenhof (1939-2017) ist sinngebend für die soziale Verantwortung in unserem Familienunternehmen und umschließt Mitarbeiter:innen, Kund:innen und die Menschen aus den Regionen unserer beiden Standorten. Denn es sind die Menschen, die stets den Unterschied machen. Und für die fühlen wir uns verantwortlich.

Die soziale Verantwortung für die Menschen und die humanitäre Gesinnung waren seit jeher wichtigstes Gut der Familie Dodenhof. So wurden Hermann Dodenhof (im Jahr 2001) und seine Ehefrau Gloria Dodenhof (im Jahr 2018) jeweils mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet: für ihre unternehmerische Schaffenskraft und Weitsicht, für ihren Mut, aber auch für ihr soziales, kulturelles und kirchliches Engagement im Landkreis Verden, im Flecken Ottersberg und speziell in der Ortschaft Posthausen, aber auch über die Region hinaus. So gründete Familie Dodenhof, dann bereits mit Ralph Dodenhof an der Spitze, zwei Stiftungen: eine für christlich-soziale Ziele und eine für in Not geratene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nur ein Beispiel dafür, dass unternehmerisches Handeln und soziales Engagement keine Gegensätze sind.

Ausbildung im Familienunternehmen

Unser Unternehmen wird seit seiner Gründung im Jahre 1910 in mittlerweile vierter Generation von der Familie Dodenhof geführt und verbindet Tradition und Moderne ebenso wie eine hohe Kundenorientierung und gelebte Erlebnisqualität. Als Arbeitgeber bedeutet dodenhof Abwechslung pur in faszinierenden Produktwelten oder in der Verwaltung sowie als Ausbildungsbetrieb mit langer Tradition. Bereits im Jahr 1968 haben wir eine eigene Ausbildungsabteilung eingeführt. Der Schwerpunkt Ausbildung wurde so eine der Säulen der Mitarbeiterpolitik. Unzähligen jungen Leuten haben wir in den vielen Jahrzehnten mit einer fundierten Ausbildung zu einem perfekten Start ins Berufsleben verholfen – und sehr viele werden jedes Jahr in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen.

Näher dran: Wohnen im „campus d“

Die Auszubildenden von dodenhof sind unsere Zukunft. Und das ist der Grund, warum in unserem Familienunternehmen in Posthausen vielleicht ein bisschen mehr als in vielen anderen Unternehmen investiert wird, um jungen Menschen bestmögliche Rahmenbedingungen für ihren Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Deswegen haben wir den „campus d“ gebaut, eine moderne Wohnanlage mit insgesamt 28 (bezahlbaren) Appartements, die ausschließlich Auszubildenden und Mitarbeitern von dodenhof zur Verfügung stehen. So ist man noch näher dran, benötigt keine Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit und spart auch noch eine Menge Zeit – mehr Nachhaltigkeit auf dem Arbeitsweg geht nicht!

JobRad als aktiver Beitrag zum Umweltschutz

Im Rahmen des betrieblichen Mobilitäts- und Gesundheitsmanagements von dodenhof haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit, sich zu besonderen Konditionen ein Fahrrad zu leasen. Das JobRad ist das erste Dienstfahrradkonzept in Deutschland speziell für Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes. Dank einer neuen Steuerregelung gilt das Dienstwagenprivileg, also die sogenannte 1-Prozent-Regel, also auch für Räder. Die Ersparnis beträgt bis zu 40 Prozent gegenüber einem Direktkauf und die Finanzierung erfolgt dabei bequem über die monatliche Gehaltsabrechnung. Das JobRad-Konzept ist von der Bundesregierung als aktiver Beitrag zum Umweltschutz, zur Verkehrsverbesserung und zum Erhalt der eigenen Gesundheit eingeführt worden. Ein Dienstfahrrad kann sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auch in der Freizeit genutzt werden.