Verantwortung beim Shoppen

Wir lieben Mode – nachhaltig!

Viele Mode-Labels und Sportartikelhersteller machen es bereits vor: Design, Umweltbewusstsein und Fair Fashion passen eben doch zusammen. Immer mehr Anbieter setzen bei Ihren Kollektionen auf Nachhaltigkeit, auf faire Produktion, ersetzen tierische Materialien und erhöhen sozial-ethische Standards.

Es gibt viele erfreuliche Entwicklungen und wir von dodenhof wollen diese Entwicklung unterstützen, indem wir ihnen gerne Informationen über nachhaltige Produkte auf der Fläche durch unsere Modeberaterinnen und Modeberater anbieten, aber auch den Fokus bei der Suche nach neuen Produkten und Lieferanten gezielt auf das Thema Nachhaltigkeit legen.

Ausgewählte nachhaltige Labels aus unserer ModeWelt

Armedangels

Das Mode-Label Armedangels hat sich von Anfang an für den ausschließlichen Einsatz von Bio-Baumwolle, Bio-Wolle und Zellulose entschieden, produziert aus recycelten Materialien und ist einer der Vorreiter für zirkuläre Mode.

Dazu ist eine eigens entwickelte Resell-Plattform initiiert worden, auf der getragene Armedangels Produkte weiterverkauft oder recycelt werden. Weitere Infos unter Armedangels.

Ecoalf

Ecoalf wurde 2009 mit der Vision von Javier Goyeneche gegründet, den sorglosen Umgang mit natürlichen Ressourcen zu beenden. Das Ziel lautete, eine erste Generation von Recycling-Produkten zu schaffen, die in Qualität und Design den besten nicht-recycelten Produkten auf dem Markt in nichts nachstehen.

Nachhaltigkeit, Innovation, Qualität und zeitloses Design sind Teil der Philosophie. Hier geht’s zu weiteren Informationen: Ecoalf.

Think

Seit nahezu 30 Jahren lebt der Schuhhersteller Think das Thema Nachhaltigkeit, legt großen Wert auf faire, nachhaltige und ökologisch bewusste Produktionsbedingungen, auf robuste, angenehme Materialien und echte Handarbeit.  Als erster Schuhhersteller ist Think mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet worden.

Alle ausgezeichneten Modelle sind aus chromfrei gegerbtem Leder und ohne PVC oder perflourierte Chemikalien hergestellt. Das ist gut für die Füße und die Umwelt.

Paul Green Nachhaltigkeit

Paul Green

Die Marke Paul Green entstand 1988 in München und hat ihren heutigen Sitz in Salzburg. Produziert wird ausschließlich in Europa, wobei die Themen Nachhaltigkeit, Werte und Natürlichkeit wichtige Kriterien darstellen. Neben der Zentrale in Österreich gibt es auch noch Produktionsstätten in Bosnien und Kroatien. Das Prüf-und Forschungsinstitut Pirmasens(PFI) hat das Unternehmen kürzlich für ihr ökologisches Verhalten und das soziale Engagement ausgezeichnet. Dabei waren folgenden Punkte ausschlaggebend:

  • Qualitätsmanagement: Welche Materialien wurden eingesetzt? Wie sehen die Lieferketten aus? Welche Lieferanten kamen zum Einsatz?
  • Chemikalien- und Entsorgungs-Management: Werden bei der Produktion gefährliche Stoffe verwendet? Wie werden Produktionsanfälle entsorgt?
  • Einhaltung von Umweltstandards: Wie sind die Themen Abluft, Energie und Verpackung aufgestellt?
  • Arbeitssicherheit und -medizin, sowie Erfüllung von Sozialstandards

Paul Green hat bei allen Kriterien die Erwartungen übertroffen und somit als erste Schuhmarke, das 2021 neu eingeführte, Eco-Label (PFI) erhalten.

Gabor

Gabor verwendet für die Schuhproduktion Leder aus zertifizierten Gerbereien mit hohen Ansprüchen an eine nachhaltige und umweltgerechte Herstellung. Unter anderem wird das DriTan-Verfahren eingesetzt, ein patentiertes innovatives Verfahren zur Ledergerbung um Wasser zu sparen.

Außerdem kommen für die Schuhproduktion nachhaltige Materialien zum Einsatz:

  • Kork als Bezug für Absätze und für Decksohlen
  • Recycelte PET-Flaschen für Futterstoffe
  • Gummireste anteilig für die Sohlen
  • 100% wiederverwertbare Pappe für die Schuhkartons

Alle Gabor-Lieferanten müssen einem fest definierten Code of Conduct folgen. Dieser wird schriftlich mit Gabor fixiert und bezieht sich auch auf die jeweiligen Auftragnehmer, Sublieferanten und Lizenznehmer. Alle Parteien verpflichten sich zur Kontrolle, und dass sie den Anforderungen entsprechen, wie z.B. Schadstoffe zu vermeiden.

Gabor Nachhaltige Schuhe bei dodenhof

Ausgewählte nachhaltige Labels aus unserer SportWelt

Vaude

„Denn nur, wenn wir bewahren, was wir lieben, können auch künftige Generationen die Bergwelt und eine intakte Natur genießen.“ So heißt es bei Vaude, dem deutschen Produzenten von Bergsportausrüstung und Outdoor-Bekleidung.

Nach dieser Maxime werden alle Produkte umweltgerecht und fair produziert. Seit diesem Jahr sind sogar alle Produkte klimaneutral. Lesen Sie mehr unter Vaude.

Patagonia

Fair produzierte und umweltfreundliche Outdoor-Kleidung von Patagonia finden Sie in unserer SportWelt. „1% fort he planet“: Das Outdoor-Label spendet 1% des Umsatzes für den Schutz und die Erhaltung der natürlichen Umwelt.

Darüber hinaus werden alle Produkte unter sicheren, fairen, legalen und humanen Arbeitsbedingungen produziert. Über viele Jahre hat der Hersteller solide Programme zum Schutz von Umwelt und Tierwohl entwickelt. Viele spannende Informationen gibt es unter Patagonia.

Derbe

Das norddeutsche Label hat die volle Kompetenz für norddeutsches Wetter und cooles Design – gut zu erkennen in den funktionalen Jacken mit urbanem Style wie auch den kultigen Shirts.

Das Unternehmen ist GOTS & GRS zertifiziert und hat Styles mit dem Siegel Grüner Knopf und dem Umweltzeichen für Textilien Blauer Engel im Sortiment. Außerdem hat die Tierschutzorganisation Peta Derbe zertifiziert, weil das Unternehmen tierfreie Mode aus 100% nachhaltigen Materialen herstellt. Alles nachzulesen unter Nachhaltigkeit bei Derbe.

Alle nachhaltigen Marken auch direkt online shoppen!