Saugroboter: Saugen lassen statt selber saugen

Heinzelmännchen des zweiten Jahrtausends

Mit einem einfachen Knopfdruck sind die Saugroboter bis zu drei Stunden eigenständig unterwegs und reinigen Teppiche, Parkettböden und Fliesen – während Sie nicht einmal zu Hause sein müssen. Sollte der Akku vorher verbraucht sein, fahren die Geräte zu ihrer Ladestation zurück, füllen den Akku auf, und machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Einige Geräte lassen sich auch auf eine feste Uhrzeit programmieren oder können mit einer Fernbedienung praktisch bedient werden. So lässt sich ein Saugroboter – abweichend von seinen Automatikprogrammen – auch gezielt auf bestimmte Flächen lenken.

Übergänge von Fliesen auf z.B. Teppiche meistert ein Saugroboter genauso problemlos wie das Umfahren von Stufen oder Türschwellen. Das Prinzip funktioniert so: Die Roboter überprüfen durch Sensoren oder auch per Lasertechnik ihre Umgebung und planen systematisch ihre Fahrt. Die gleichen Sensoren sorgen auch dafür, dass er nicht in Hohlräume fällt. Unterschiedliche Saugroboter- Modelle vieler Hersteller wie Miele, Samsung oder Neato erleben Sie live auf unserer Teststrecke in der dodenhof TechnikWelt. Sie werden staunen, wie effektiv und gründlich die Kleinsauger arbeiten.

Interesse an einem Saugroboter? Lassen Sie sich beraten!

Roboter-Staubsauger: Aktuelle Modelle von Neato

0

1

2

3

4

Saugroboter von Neato

Neato Saugroboter – scannt den Raum & reinigt gezielt

Die Roboter-Staubsauger von Neato orientieren sich mittels Laser und navigieren systematisch durch Ihr Zuhause. Dies sorgt für eine gründliche und kürzere Reinigung. Die Botvac Connected Roboter lassen sich mit der Neato App jederzeit und von überall aus starten und stoppen. Reinigungskarten zeigen an, wo Neato bereits gesaugt hat.
Unsere Fachberater beantworten Ihnen alle Fragen rund um die neuen Saugroboter. Vereinbaren Sie direkt einen Beratungstermin.

Beratungstermin vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren