Die Dirndl-Schleife binden – So geht fesches Wiesn-Styling!

Wo trägt man die Schleife beim Dirndl?

O’zapft is! Wenn die Besucher zum Oktoberfest strömen, um mit bayrischen Köstlichkeiten und zünftiger Musik zu feiern, steigt auch die Flirtlaune. Ob eine Dame für einen Flirt offen ist, erkennt ihr Gegenüber an der Dirndl-Schleife. Die Bedeutung der verschiedenen Schleifenformen ist traditionell festgelegt und zeigt an, ob die Trägerin noch Single oder bereits vergeben ist.
Wenn Sie den Geheimcode für den Wiesn-Flirt kennen, haben Sie es selbst in der Hand, ob Sie gern flirten oder lieber für sich bleiben möchten. Deswegen entschlüsseln wir hier, was die Dirndl-Schleife über Beziehungsstatus und Flirtlaune aussagt.

Terminvereinbarung zur Dirndlberatung:
Jetzt das perfekte Dirndl gemeinsam mit unseren Fachberaterinnen finden.

4 Möglichkeiten, die Dirndl-Schleife zu platzieren:

Dirndl-Schleife links - Glück bringt's!
Mit einer links gebundenen Dirndl-Schleife macht die Trägerin deutlich, dass sie noch frei und für einen Flirt zu haben ist. Als Single haben Sie mit dieser Platzierung also die besten Chancen, auf dem Oktoberfest nette Herren kennenzulernen. Anbandeln erwünscht!
Dirndl-Schleife rechts - Für Burschen schlecht!
Falls Sie bereits vergeben, verlobt oder verheiratet sind, sollten Sie Ihre Dirndl-Schleife rechts an der Taille binden. Mit diesem Sitz zeigen Sie an, dass Sie in festen Händen sind. Zur Information für flirtwillige Herren: Missachten Sie dieses Signal auf der Pirsch, riskieren Sie im Zweifel eine ordentliche Watschn.
Dirndl-Schleife vorn in der Mitte - Achtung Jungfrau!
Wer die bayrischen Traditionen nicht kennt, interpretiert die mittig platzierte Dirndl-Schleife häufig als Zeichen für Unentschlossenheit. Aber weit gefehlt. Die junge Dame, die ihre Dirndl-Schleife so bindet, ist keineswegs unschlüssig bezüglich ihres Familienstandes. Traditionell hat eine mittig gebundene Dirndl-Schleife die Bedeutung: Dieses Mädel ist noch Jungfrau.
Dirndl-Schleife hinten in der Mitte - Kellnerin oder Witwe
Wird die Schleife am Dirndl hinten gebunden, steht im Regelfall eine Kellnerin vor Ihnen. Die Dame im Trachtengewand kann aber auch eine andere Botschaft aussenden. Denn die bayrische Tradition schreibt auch Witwen vor, ihre Dirndl-Schleife so zu binden. Herren sollten also auf dem Oktoberfest die Schleifen-Bedeutung kennen, damit sie nicht der Kellnerin bei jeder Maß ihr Beileid bekunden.

Schleifenregel-Tipp!

Trachten-Neulinge gibt es in jedem Geschlecht. Da auch manche Frauen auf dem Oktoberfest nicht wissen, was ihre Dirndl-Schleife über den Beziehungsstatus aussagt, sollten Männer beim Flirtversuch deshalb nicht mit der Tür ins Haus fallen.

Dirndl-Schleife binden – Praktische Anleitung

Die Dirndl-Schürze ist das Herzstück eines gelungenen Wiesn-Looks. Ansprechende Farben und hübsche Stickereien oder Verzierungen machen aus dem ehemals praktischen Accessoire ein attraktives Schmuckstück. Aber einfach umlegen und eine Dirndl-Schleife binden – ganz so simpel ist es dann doch nicht. Mit diesen Schritten bringen Sie die Schleife am Dirndl richtig in Form:

Bänder bügeln
Bevor Sie die Dirndl-Schleife binden, sollten Sie die Bänder mit einem Bügeleisen glätten. Etwas Sprühfestiger erhält die Form für längere Zeit.
In der Taille schnüren
Legen Sie die Bänder am Rücken akkurat übereinander. Die richtige Höhe für die Dirndl-Schleife liegt in der Taille.
Dirndl-Schleife binden
Führen Sie die Bänder nun nach vorne und legen Sie sie überkreuz. Schlagen Sie die erste Seite um und binden das zweite Band locker darum – so wie Sie einen Schnürsenkel binden. Die entstehende Schlaufe führen Sie durch die zweite Seite und ziehen einen festen Knoten zusammen. Achten Sie darauf, dass bis zum Festziehen alles schön glatt bleibt.
Dirndl-Schürze in Form bringen
Anschließend zupfen Sie die Enden vorsichtig auseinander und passen die Bänderlänge harmonisch an die Dirndl-Schleife an. Hängen die Schlaufen weiter herunter als die Schleifen-Enden, sieht das schnell schlaff aus.

Wie sind die Regeln für die Dirndl-Schleife entstanden?

Warum der Sitz der Dirndl-Schleife solche Bedeutung erlangt hat, lässt sich nicht eindeutig klären. Einige Brauchtumsforscher führen die Tradition darauf zurück, dass der Ehemann früher stets an der linken Seite seiner Ehefrau gegangen ist. Damit der zarte Schleifenstoff nicht knittert, habe die verheiratete Frau deshalb entschieden, ihre Dirndl-Schleife rechts zu tragen.
Heute sind Dirndl-Schleifen-Regeln an die modernen Beziehungsformen angepasst. Auch Verlobte und Verliebte mit festen Partnern dürfen ihre Dirndl-Schleife rechts binden. Da kaum noch Frauen in der Öffentlichkeit ein Geständnis über ihre Jungfräulichkeit ablegen möchten, finden sich zudem immer seltener mittig gebundene Schleifen.

Das könnte Sie auch interessieren