Schulranzen oder Schulrucksack: So entscheiden Sie richtig

Das erste Schuljahr – Ranzenparade für die Kleinen

Mit der Einschulung beginnt für Kinder ein neuer und aufregender Lebensabschnitt. Oft ist die Vorfreude der Kleinen auf das spannende Lebensereignis groß. Endlich zu den wirklich Großen gehören. Täglich Bus fahren und ganz hinten sitzen. Ohne Eltern die Treppen zur Schule erklimmen. Und dazu das nagelneue bunte Equipment: Füller, Tintenlöscher, Mäppchen, Malkasten, Hefte, Schnellhefter und Bücher. Nicht zu vergessen der Schulranzen, in dem alle Unterrichtsmaterialien Platz finden.

Die Wahl für den richtigen Schulranzen steht dabei an erster Stelle. Moderne Motive wie Polizeiautos, Superhelden, Einhörner oder Disneyfiguren lenken jedoch schnell von den eigentlich wichtigen Kriterien ab. Der Ranzen bzw. Rucksack ist besonders in den ersten Schuljahren ein wichtiger Begleiter auf dem täglichen Schulweg, dem Pausenhof und im Klassenzimmer. Ihr Kind sollte sich in jedem Fall damit wohlfühlen, ihn gerne und stolz tragen. Daher sollte die Entscheidung für das richtige Produkt mit großer Sorgfalt getroffen werden.

Was ist beim Kauf einer Schultasche zu beachten?

Beim Kauf eines Schulranzens bzw. Schulrucksacks sollte der Gesundheit Ihres Kindes zuliebe nicht am Preis gespart werden. Hochwertige Produkte erkennen Sie zumeist an einem entsprechenden Gütesiegel (TÜV). Diese Schultaschen sind im Gegensatz zu billigen Schulranzen mit einem Rückenpolster versehen und ergonomisch geformt. Die Wirbelsäule des Kindes wird auf diese Weise deutlich entlastet. Je nach Ausführung kostet ein Ranzen bzw. Rucksack von hoher Qualität zwischen 120 und 240 Euro.

Lassen Sie beim Kauf Ihren Nachwuchs idealerweise mehrere Modelle vorab ausprobieren – möglichst gefüllt mit einigen Schulutensilien. So fällt schnell auf, ob das Eigengewicht der Tasche zu hoch und die ständige Traglast für Ihr Kind zu schwer ist. Zudem sollten Sie sicherstellen, dass der Schulranzen nicht breiter als die Schultern Ihres Kindes ist und die Schultergurte nicht scheuern, drücken oder einschneiden. Unerlässliche Ausstattungsmerkmale sind Reflektoren, die im Idealfall rund um den Rucksack bzw. Ranzen angebracht sind. Diese erhöhen die Sichtbarkeit und damit die Verkehrssicherheit enorm.

Worin unterscheiden sich Schulranzen und Schulrucksäcke?

In erster Linie gibt es einen Unterschied in der Form: Während die stabilere Kastenform des Ranzens Bücher wie Hefte zuverlässig schützt und einen gut aufgeteilten, übersichtlichen Innenraum bietet, sind Rucksäcke durch ihr nachgiebiges Textilmaterial wesentlich flexibler. Zudem verfügen auch sie mittlerweile über gut unterteilte Innenräume. Allerdings ist das Einräumen und Sortieren durch die instabile Form erschwert, wodurch Rucksäcke für Schulanfänger noch eher ungeeignet sind.

Hinsichtlich des Eigengewichts liegt der Rucksack klar in Führung: Im Gegensatz zum Ranzen zeichnet er sich durch ein geringeres Gewicht aus, sorgt im Falle eines Sturzes für weniger Widerstand und somit ein vermindertes Verletzungsrisiko. Ebenso wie klassische Ranzen sind mittlerweile auch Schulrucksäcke ergonomisch geformt und bieten mit verstellbaren Gurten und stabilen Rückenpolsterungen hohen Tragekomfort. Beide Produktkategorien beinhalten also heute Modelle, die auf die Bedürfnisse von Schulkindern perfekt abgestimmt sind und höchste Qualitätsstandards erfüllen.

Welche Schultasche ist also die beste für mein Kind?

In den ersten Schuljahren ist der Schulranzen sehr nützlich, da er besonders robust konzipiert und daher auf die meist stärkere Abnutzung ausgelegt ist. Die stabile, kastenförmige Schultasche erleichtert Ihrem Kind zudem anfangs das Sortieren von Unterrichtsmaterialien und verhindert ein schnelles Abknicken und Einreißen von Heften und Blättern.

Auch die optimale Gewichtsverteilung spielt eine große Rolle und sollte mit ausschlaggebend für Ihre Kaufentscheidung sein. Denn nicht jedes Modell passt zu jedem Körperbau. Grundsätzlich gilt: Ist ein Kind sehr zierlich, ist es mit einem leichten, schmalen Schulranzen bestens ausgestattet. Schwerere, umfangreichere Modelle sind dagegen optimal für kräftige Kinder mit breiteren Schultern und einer überdurchschnittlichen Körpergröße geeignet.

Zielsicher zur perfekten Schultasche

Grundsätzlich statten Sie Ihren Nachwuchs sowohl mit einem Schulranzen wie auch mit einem Schulrucksack adäquat für die ersten Schuljahre aus. Achten Sie beim Kauf eines Rucksacks dabei aber unbedingt auf den Hinweis „Schulrucksack für die 1. Klasse“. In unserem Online-Shop finden Sie ein breites Angebot sowohl an Schulrucksäcken als auch an Schulranzen. Darüber hinaus berät Sie unser Fachpersonal vor Ort gerne und hilft Ihnen dabei, das für Ihr Kind beste Modell auszusuchen.

Schulranzen wie Schulrucksäcke sollten unbedingt über folgende Merkmale verfügen: Gütesiegel (TÜV), stabile Rückenpolsterung, verstellbare Schultergurte, ergonomische Passform, Reflektoren vorne und seitlich.

> Stabile Kastenform schützt Bücher und Hefte vor Abknicken und Einreißen
> Starre Bauform ausgelegt auf starke Abnutzung
> Gut aufgeteilter, übersichtlicher Innenraum erleichtert Einräumen

> Flexibles Textilmaterial bietet viele Fächer und großen Stauraum
> Geringes Eigengewicht entlastet Rücken und Schultern
> Hinweis „Schulrucksack für die 1. Klasse“

Unsere Kaufempfehlung

Für zierliche Kinder sollten Sie auf leichte, schmale Modelle zurückgreifen.
Größere Modelle dagegen sind für kräftige Kinder mit breiteren Schultern optimal geeignet.
In beiden Fällen sollte die Bauform nicht breiter als die Schultern des Kindes sein.